Quo Vadis Praxisabgabe?


Nach den ersten zwei Jahrzehnten der Niederlassung ist die eigene Praxis in der Regel erfolgreich aufgebaut und etabliert — ist das der Punkt, einen Gang herunterzuschalten und den gut eingespielten Prozessen ihren Lauf zu lassen?

Vielleicht, doch auch in der Zeit angekommen, die vor kurzem noch die eigene Zukunft war, gilt es weiterhin, an die kommenden Jahre zu denken. Genauer: an die Zeit, in der sich ein Praxisinhaber wirklich zurücklehnen und auf das Erreichte zurückblicken kann — den Ruhestand. Dieser hat allerdings, anders als die meisten Pensionäre, viel vorzubereiten. Die Praxis, die oft ein Bestandteil der eigenen Altersvorsorge ist, an einen Nachfolger abzugeben will sorgfältig geplant sein, im Idealfall Jahre bevor es tatsächlich soweit ist.

In dem gemeinsam von DZR und BdZA durchgeführten Seminar „Quo Vadis Praxisabgabe“ erfahren die Teilnehmer, wie sie die Weichen für die aktive Gestaltung der Praxiszukunft stellen können. Neben weiteren fachkundigen Referenten wird Sascha Kötter, neben seiner Tätigkeit in der BeoCondis-Geschäftsleitung auch Generalsekretär des BdZA, Maßnahmen zum Werterhalt und Wertsteigerung bis zum Abgabezeitpunkt ihrer Praxis aufzeigen.

Für einen Kostenbeitrag von 149 Euro zzgl. MwSt. können sich Interessierte hier anmelden. Das viereinhalbstündige Seminar findet statt am Freitag, dem 6. Juni 2018, im MEDIAN Hotel Hannover-Lehrte. Beginn ist um 15.00 Uhr.


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.